Bodet-Time

Synchronisieren Sie jeden Augenblick
 
 

Artikel und Ressourcen

Jamming und Spoofing von GNSS-Signalen – ein unterschätztes Risiko?

In vielen Anwendungen, auch in der Zeitsynchronisation, ist der Einsatz von GNSS heute gang und gäbe. Das bekannteste System ist das GPS. Alle GNSS-Systeme haben jedoch dieselbe Schwachstelle: Die von den Satelliten ausgestrahlten Signale sind nicht gerade stark. GNSS-Satelliten operieren von der Erdumlaufbahn aus. Das übertragene Signal ist bei Ankunft auf der Erdoberfläche extrem schwach. Die geringe Signalstärke an den Empfängern macht die GNSS-Nutzung anfällig für absichtliche (böswillige) oder unbeabsichtigte Störungen.

Warum ist eine genaue Zeitstempelung für vernetzte IT-Systeme unerlässlich?

Seit dem Aufkommen des Internets und der IT-Netzwerke funktionieren viele Lösungen über IP. Ob es sich nun um Videoüberwachung, Zugangskontrollen oder Zeit- und Anwesenheitsmanagement handelt – alle diese Geräte nutzen IP-Technologien, um zu arbeiten und zu kommunizieren. Wie bei jedem Netzwerk ist die Zeitsynchronisation extrem wichtig, nicht nur, um das ordnungsgemäße Funktionieren der Überwachungssysteme zu gewährleisten, sondern auch, um eine genaue und chronologische Zeitstempelung der Ereignisse sicherzustellen.

Zeitsynchronisation

Um zu funktionieren, benötigt Ihre Netzwerkinfrastruktur eine eindeutige und genaue Referenzzeit. Alle IT-Anlagen verfügen über eine Hardware- oder Software-Uhr, auf die Bezug genommen wird, um Dateien, Transaktionen, Ereignisse, Bilder usw. abzustempeln. Diese interne Uhr weist Abweichungen auf, genau wie jede andere Uhr auch. Diese Abweichung wird dann problematisch, wenn diese Geräte vernetzt sind und bestimmte Ressourcen, z.B. Dateisysteme, gemeinsam nutzen.

Verbessern Sie die Sicherheit Ihres Netzwerks

Zur Abfrage und Übermittlung der Uhrzeit auf einen Internetdienst zurückzugreifen, ist in zahlreichen Betrieben gängige Praxis. Dies erfordert keinerlei spezielle Gerätschaften, denn eine Internetverbindung ist dafür ausreichend. Auf den ersten Blick scheint diese Praxis also einfach und gefahrlos zu sein. Und doch ...

Mit Ihrem Besuch auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr erfahren